Archive | Gesehen

04 August 2009 ~ 0 Comments

You give yourself away

Nun auf dem Way back home nach einem ereignisreichen Abend. Ich sitze hier gerade im Zug, der das Opel-Werk in Langendreer passiert und überlege, was ich zum gestrigen Konzert von u2 schreiben sollte. Zunächst: Die Schalker sollten sich mal drum kümmern, dass man auch von den Parkplätzen wegkommt. Zweieinhalb Stunden saßen wir im Auto auf […]

Continue Reading

23 Juni 2009 ~ 0 Comments

Way of giving

I’ve been told it’s just a matter of time Before you meet someone who opened your eyes. But time’s on my side, so nevertheless, I know the pain of too much have happiness. Ronnie Lane

Continue Reading

11 Juni 2009 ~ 0 Comments

Rede beim Wahlkampfauftakt der Jusos MK

Es gilt das gesprochene Wort Liebe Genossinnen und Genossen, die nächsten Jahre werden für die nächsten Jahrzehnte wegweisend sein. Drum gilt es, nicht nur auf europäischer bzw. Landes- oder Bundesebene, sondern auch hier vor Ort die wichtigen und richtigen Entscheidungen zu treffen. Alle reden von der Wirtschaftskrise und von der notwendigen Rettung systemrelevanter Elemente, zum […]

Continue Reading

01 Juni 2009 ~ 0 Comments

Sie haben uns ein Denkmal gebaut

Ich war vorhin mit der Ringbahn unterwegs, habe einmal den ganzen Kern Berlins umfahren. Zwischendurch war ich auch in Spandau, um zu sehen, was geht seit ich das letzte Mal da war. Das war 2007 im Sommer, ich war auch nur dort, weil ich einem Freund Gesellschaft leistete bis er um 6 seinen ersten Zug […]

Continue Reading

01 Juni 2009 ~ 0 Comments

Wenn Frauen Bierflaschen aufschlagen

Jetzt weiß ich also, was mit dem Titel “Karneval der Kulturen” gemeint ist: Neben vielen exotischen und interessanten Ständen waren natürlich auch Kölsch- und Alt-Bierwagen vertreten. In einem gab es tatsächlich Biere der “beiden ältesten Brauereien des Rheinlands” – ich staunte nicht schlecht: In einer Bude wurden Schumann-Alt und Mühlen-Kölsch verkauft. Ohne Probleme! Ich nahm […]

Continue Reading

31 Mai 2009 ~ 0 Comments

Die erste Nacht

So, seit gestern Abend bin ich also in unser aller Hauptstadt. Ob ich deswegen Deutschland bin, bezweifle ich stark. Um 19.31 gingen die Türen des Fernzugs aus Bad Bentheim auf und ich stieg auf den Bahnsteig des Ostbahnhofs. Habe mir dort das 48-Stunden-Ticket für 16,50 gekauft und bin dann via S-Bahn zum Ostkreuz gefahren. Unweit […]

Continue Reading