18 September 2008 ~ 0 Comments

Geld, Geld, Geld

Wir reden alle über die Krise am amerikanischen Finanzmarkt. Wir fürchten uns, dass die Welle zu uns überschwappt. Die KfW musste die IKB verschenken, mehrere Steuermilliarden musste der Staat ausgeben, um die IKB zu retten. In Amerika, dort, wo nicht einmal alle Menschen – ja, im “land of the free”! – einen Arzt besuchen können, schießt die Notenbank hunderte Milliarden in die Finanzmärkte, 80 Milliarden gehen alleine an die Versicherungsgesellschaft AIG. Lehman ist pleite, die KfW, die Staatsbank, überweist trotzdem 300 Millionen Euro an die notleidende Bank.

Ich habe das Gefühl, dass einige Leute hier nicht mehr wissen, über welche Summen sie hier reden. Wir kriegen es in Deutschland nicht einmal hin, dass alle Schul- und Kindergartenkinder kostenlose Mahlzeiten in diesen Stätten erhalten. Es gibt noch nicht einmal flächendeckend Sozialtickets, damit Bedürftige tatsächlich via ÖPNV die Mobilitätsfreiheit in Anspruch nehmen können.

Man weiß nun nicht, wie viele Menschen in den Vereinigten Staaten bei der AIG versichert sind. Es ist jedenfalls interessant, dass der Staat, der anderswo von kommunistischen oder sozialistischen Tendenzen spricht, sobald Staaten sich wirtschaftlich betätigen, nun interveniert. Statt den armen Leuten in den Ghettos eine ordentliche Schulbildung zu garantieren – es ist halt kein Geld da, außerdem wurden massiv Steuern gesenkt -, statt Armut zu bekämpfen, kriegen nun wieder einmal die fetten Konzerne Staatsknete. Ist das gerecht?

Eigentlich müsste man diese ganzen Kreditinstitute und Versicherungen hochgehen lassen. Wer hilft eigentlich dem insolventen Mittelständler? Der ist pleite und nimmt eine Menge Schulden mit. Was passiert, wenn eine Familie über einen kurzen Zeitraum die Kreditrate für das Haus nicht zahlen kann? Richtig: Der Kredit wird an eine Heuschrecke weitergegeben, der Kredit wird gekündigt, die Summe sofort fällig, die Familie kann nicht zahlen – Ergebnis: Zwangsversteigerung, das Haus wird zu einem niedrigen Preis versteigert, die Familie bleibt auf den Schulden sitzen. Ich kenne viele solcher Fälle.

Aber bei diesen AIGs und IKBs handelt man anders. Ist das nicht ekelig? Ich finde das ekelig.

Hinterlasse einen Kommentar